Benjamin Löffler (Jg. 1976) ist in Halle a.d.Saale geboren und aufgewachsen.

Anfang der 90er Jahre lernt er seine Mentoren  A.F.Kurt Taege und den Theologen und Philosoph Jürgen Wagner („Öff Öff“) kennen, deren Gedanken zu Gewaltfreiheit und einer ursprünglichen Lebensweise ihn stark prägten.

Nach dem Abitur 1995 geht er in Hayn (Harz) zu einem Schäfer in die Lehre, lernt aber in dieser Zeit wesentlich mehr über Menschen als über Schafe.

In den Jahren 1997- 1999 unternimmt Benjamin Löffler ausgedehnte Reisen durch Irland und Polen um alternative Lebensprojekte kennenzulernen. Dabei arbeitet er u.a. als Gärtner, Reetdachdecker, Landwirt, Holzschnitzer, Tischler, Schneider und Musiker.

1997 „borgt“ er sich ein altes Hafentau, spannte es auf dem Dachboden eines leerstehenden Hauses zwischen zwei Balken und beginnt darauf seine Laufbahn als Seiltänzer.

Nachdem er zwei Jahre Biologie an der MLU Halle-Wittenberg studiert, wechselt er 1998 zu Philosophie und Politikwissenschafften. Besonders begeistern ihn die Seminare zum Thema der aktuellen philosophischen Probleme der Naturwissenschaften bei dem fröhlichen Prof. Dr. Roland Strauss.

Im selben Jahr begenet er auf einer Reise durch Polen dem Regisseur Wazlaw Sobaszeck dessen Inszenierungen einen wesentlichen Impuls für Löfflers Bühnenschaffen gaben.

1998 unternimmt Benjamin Löffler zusammen mit zwei Freunden eine erste Straßentheatertour. Weitere Experimente folgen. Schließlich gründet er im Jahr 2000 den Wandercircus „Kala Shejtan“ dessen künstlerischer Leiter er bis zur Auflösung des Ensembles 2005 bleibt.

In den darauffolgenden Jahren arbeitet Löffler freiberuflich als Seiltänzer, Regisseur, Kostüm- und Bühnenbildner, Komponist, Musiker und Holzbildhauer.

2014 führt er Regie in dem von ihm gegründeten Ensemble „Raja Tinjovatama“, welches mit dem Stück „Namids Traum“ im selben Jahr auf Tournee geht.

Im August 2015 beginnt er mit den Arbeiten am „Waldzimmer“ seiner bislang umfangreichsten holzbildhauerischen Auftragsarbeit, welche im Juli 2016 fertiggestellt und eingeweiht wird.

Benjamin Löffler ist Vater von vier Kindern und lebt mit seiner Frau Teresa in einer Jurte in Wachau bei Dresden.